Wie halten Sie es mit dem Impfen?

Das Thema Impfen ist seit vielen Jahren auf der Tagesordnung. Aktuell ist es das zentrale Thema, das uns bewegt. Durch eine Corona-Impfung erhoffen wir uns ein baldiges Ende der Pandemie und damit auch wieder die Rückkehr zu vielen liebgewonnenen Freiheiten.

Doch der Impfstart ruckelt. Das hat einige Gründe:

  • Es gibt noch nicht genügend Impfstoff
  • Die Priorisierung der Impflinge ist schwierig
  • Die Logistik der Impfung ist anspruchsvoll
  • Es besteht Misstrauen in die Impfung

Werfen wir einen kurzen Blick zurück. Vor Corona war die Masernimpfung das letzte große Thema. Die Masernimpfung wurde 1963 eingeführt. Davor starben weltweit rund 2,6 Millionen Menschen jährlich an den Masern. Durch Impfkampagnen ist es gelungen die Zahl der Toten auf 100.000 im Jahr 2016 zu begrenzen. Seit 2016 steigt die Zahl wieder. Im Jahr 2019 sind wieder über 200.000 Menschen an den Masern gestorben. Dies liegt daran, dass in einigen Ländern unzureichend geimpft wird, meist weil das Gesundheitssystem unzureichend ausgebaut ist. Für eine Herdenimmunität wird bei Masern eine Impfquote von 95% bei einer Zweifachimpfung benötigt. Dies hat in Deutschland dann zur Impfpflicht gegen Masern geführt.

Trotz dieser Erfolge wird Impfen von einigen Personen negativ gesehen. Dieses Phänomen hat die Wissenschaft schon im Vorfeld von Corona erforscht. Meist wird die Faktenlage verzerrt dargestellt und es werden falsche Schlüsse gezogen. Einzelfälle werden in den Vordergrund gestellt und dann werden noch Verschwörungen von Industrie und Gesundheitsorganisationen vermutet. Durch wiederholte Kommunikation dieser Fake-News führt dies dazu, dass eine Impfskepsis sich in einigen Teilen der Bevölkerung ausbreitet.

Doch es gibt Hoffnung. Weitere Studien konnten zeigen, dass die unentschlossenen Personen durch Informationen erreicht werden können. Jedoch wurde auch festgestellt, dass Impfgegner immun gegen Informationen pro Impfen sind.

Die Aufklärung über eine Impfung muss folgende Themen ansprechen:

  • Vertrauen, also die Sicherheit des Impfstoffes erklären
  • Risikowahrnehmung, also die akute Gefährdungslage deutlich machen
  • Impfbarrieren abbauen, also einen einfachen Zugang ermöglichen
  • Berechnung, also eine Abwägung zwischen Nutzen und Risiken zulassen
  • Verantwortungsgefühl, also den Nutzen für die Gemeinschaft und Schwache zeigen

Für die Corona Impfung will ich diese Themen in einer eigenen Veranstaltung ausführlich ansprechen (So. 24.01.21 um 10:30 Uhr).

Aktuell haben wir jedoch das größte Problem bei der Verfügbarkeit der Impfstoffe gegen Corona . Es gibt aktuell einfach zu wenig Impfstoff und dazu kommen Lieferschwierigkeiten. Somit kann momentan nicht mehr geimpft werden, auch wenn es von logistischer Seite möglich wäre.

Wagen wir noch einen Blick in die Zukunft. Demnächst wird es weitere Impfstoffe geben. Sobald diese Impfstoffe da sind, könnte der Vorgang des Impfens selbst zum Nadelöhr werden. Daher sollten wir neben den Impfzentren auch die niedergelassenen Ärzte für das Impfen zulassen. Bei rund 100.000 niedergelassenen Ärzten könnte so sehr schnell sehr viel geimpft werden.

In der Übergangszeit gibt es auch noch einen weiteren Aspekt. Momentan wird nur die Hälfte des vorhandenen Impfstoffes verimpft. Die andere Hälfte wird für dem gleichen Impfling aufgehoben, da die Impfung nur den ganzen Schutz entfalten kann, wenn zweimal geimpft wurde. Wenn nun absehbar ist, dass genug Impfstoff zuverlässig kommt, dann bräuchte man diese Vorsicht nicht und könnte somit das Impftempo erhöhen. Hier gilt es den richtigen Zeitpunkt und die richtige Balance zu finden, um den besten Effekt auf die Pandemie zu erzielen.

Was ist nun die Kernaussage in diesem Artikel? Ich wollte das Thema Impfen überblickartig anreisen. Man brauch einen Überblick, um die einzelnen Details einordnen zu können. Der medizinische Fortschritt ist rasant und bringt neues Wissen mit sich. Wer aktuell für sich entscheiden will, was für Ihn das richtige ist, wird sich mit dem Thema Impfen auseinandersetzen müssen und sollte dies aus zuverlässigen Quellen tun.

Ich für mich habe mich entschieden und werde mich impfen lassen.

 

Quellen:

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/118348/Mehr-als-200-000-Tote-weltweit-durch-Masern

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/108330/Haltung-zu-Impfungen-ist-immun-gegenueber-Informationen

https://www.aerztezeitung.de/Politik/Tipps-fuer-den-Umgang-mit-Impfgegnern-315177.html

https://www.bmbf.de/de/das-sollten-sie-ueber-impfstoffe-wissen-12724.html

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Stichwortliste/Stichwortliste_node.html;jsessionid=379568802AD4A3AC39ABDC8FDE5A6A61.internet072

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel