Initiative für die Straßenbahn nach Heidelberg

Foto: DPA

Der Landtagsabgeordnete Norbert Knopf lässt rechtliche Situation prüfen.

Insgesamt 72 Jahre – von 1901 bis 1973 – verkehrte zwischen Wiesloch und Heidelberg eine Straßenbahn. Nach der Einstellung des Verkehrs und dem Abbau der Gleise fahren seither Busse zwischen Wiesloch, Nußloch, Leimen und Heidelberg. Doch seit Jahren gibt es die Vision, die alte Strecke zu reaktivieren – und einen Ringschluss über Walldorf und Sandhausen nach Heidelberg-Kirchheim hinzubekommen. Bislang scheiterte diese Idee an der parallel verlaufenden S-Bahn. Doch weil die Kapazitäten auf den Bahngleisen für zusätzliche Züge erschöpft sind, prüfen Verkehrsverbund und Landkreis die Aufnahme der Strecke in den Nahverkehrsentwicklungsplan. Nun macht sich auch der Grünen-Landtagsabgeordnete Norbert Knopf für den Ausbau des Schienennetzes stark.

„Das Ziel ist, einen attraktiven Nahverkehr und eine Einladung zum Umsteigen in die klimafreundliche Mobilität für die Menschen im Rhein-Neckar-Kreis zu ermöglichen“, erklärt der Abgeordnete in einer Mitteilung. In einer aktuellen parlamentarischen Initiative an das baden-württembergische Verkehrsministerium lässt Knopf derzeit prüfen, ob die ehemalige Straßenbahn Linie 8 Heidelberg – Wiesloch, zumindest in Teilen, nicht wieder reaktiviert werden könne. „Die älteren Bürgerinnen und Bürger erinnern sich noch gut an die Linie 8, die im Jahre 1964 zunächst mit den modernsten Großraumwagen der Bundesrepublik ausgestattet, dann Anfang der 1970er aber auf Busse umgestellt wurde“, heißt es in der Mitteilung. Knopf sehe aber neben dem Busverkehr gerade auf der Schiene großes Potenzial, denn Teile der Straßenbahntrasse der Linie 8 sind noch heute erhalten – so etwa zwischen Leimen und Nußloch.

Die rechtliche Situation der verbliebenen Streckenabschnitte sei den beteiligten Kommunen gegenwärtig unklar, ebenso der Zustand verbliebener Streckenabschnitte. „Ich möchte vom Verkehrsministerium prüfen lassen, wer aktuell im Besitz der Schienenstrecke ist und ob die Schienenstrecke noch zur Nutzung für den öffentlichen Verkehr gewidmet ist. Eine Reaktivierung des Streckenabschnittes Leimen-Nußloch wäre bei entsprechender Klärung der rechtlichen und technischen Lage nicht ausgeschlossen“, so Knopf.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.