Radfahren

Das Fahrrad ist Verkehrsmittel Nr. 1 bei mir. Aktuell radle ich mehr als 7.000 km im Jahr. Daher ist das Thema Radfahren für mich eine Herzensangelegenheit. Ich fahre sowohl ein E-Bike als auch ein normales Trekkingrad.

Der Ausbau von Radwegen ist für mich zentral. Dabei müssen Radwege mehrere Funktionen erfüllen. Zum einen müssen sie sicher sein. Zum anderen müssen sie ein gutes  Fahren ermöglichen. Vorteilhaft ist weiterhin wenn der Weg den Radlern allein vorbehalten ist.

Wichtig ist auch ein gutes Auskommen aller Verkehrsteilnehmer. Daher ist es mir ein Anliegen, dass wir fair miteinander umgehen und die Regeln im Verkehr einhalten. Wobei ich daran arbeite die Regeln zu verändern. Viele Regel fördern gerade nicht das Radfahren und sollten daher geändert werden.


Wohnen

Wohnen ist ein Grundbedürfnis für jeden Menschen. Wir stehen vor der Aufgabe sowohl bezahlbaren als auch ökologisch nachhaltigen Wohnraum zu schaffen.  Für mich ist klar, dass nur eine ökologische Bauweise mit unschädlichen Produkten sinnvoll ist. Schließlich halten wir uns die meiste Zeit des Lebens in Räumen auf!

Bezahlbares Bauen kann gut gelingen. Dazu wird es unter anderem notwendig sein auch wieder mehr in gemeinnützigen und genossenschaftlichen Bau von Wohnungen einzusteigen. Diese Wohnformen haben zum Teil über hundert Jahre Tradition und schützen die Bewohner vor überteuerten Mieten.

Der steigende Bedarf an Wohnraum führt auch zu Konflikten. Wo soll die Fläche für die Nachfrage herkommen. Hier wird es nach meiner Meinung darauf ankomme, dass wir in Zukunft mehr in die Höhe und tiefe und weniger in die Fläche bauen.


Thema 3