Gemeinwohl in der Luft und Raumfahrt: Wie kann die wirtschaftliche Nutzung des Weltraumes gemeinwohlorientiert gelingen?

Dienstag
01.03.2022
18:00 ‐ 20:00 Uhr
organisiert von Norbert Knopf MdL

Satellitendaten zu Klima- und Naturschutz, zur Unterstützung der Wettervorhersagen,
der Landwirtschaft und für die Katastrophenhilfe sind heute unverzichtbar. Der
Weltraum ist möglicherweise der Markt der Zukunft, vorangetrieben durch die
Digitalisierung und durch privatwirtschaftliche Investoren.
Aber es gibt auch die Risiken: Die Vermüllung des Erdorbits durch ausgediente
Satelliten und deren Trümmerteile. Privatwirtschaftliche Großinvestoren wie Elon Musk
treiben ungebremst ihre Interessen im Bereich der Kommunikation und des
Weltraumtourismus voran. Machtinteressen von Staaten sorgen für eine Überwachung
aller gesellschaftlichen Systeme und auch die militärische Nutzung des Weltraumes
nimmt zu.

Welche Rolle kommt Baden-Württemberg hierbei zu? Wie kommen wirtschaftliche Entwicklung und Schutz des Weltraums ins Gleichgewicht?

In Impulsvorträgen werden Uli Fellmeth das Instrument der Gemeinwohlbilanz und
Prof. Dr. Stefanos Fasoulas die Aktivitäten des Instituts für Raumfahrtsysteme
Stuttgart (IRS) zur nachhaltigen Weltraumnutzung vorstellen. Im Anschluss gibt es
eine von Dr. Mario Hüttenhofer moderierte Diskussion.

Eine Anmeldung ist nicht nötig

Ich freue mich auf Euch!